Der Adventskalender 2022 ist draußen!

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4x04 Diskussion der Hä‘s
#1

Anspielungen in Episode 4x04:

Zeige Spoiler
Zitieren
#2

Episoden-Titel: Interesting people on Christopher Street

Später merkt man, dass das ein Zitat aus einem Song ist, der vorkommt:
Zitat:(song while Midge walks to Christopher Street)
Here we live, here we love
This is the place for self-expression
Life is mad, life is sweet
Interesting people
Living on Christopher Street


Zitat:MIDGE: If we had a sound check, we'd know if the mic is working.
BOISE: Mic works. The sound guy just wasn't behind the board yet.
MIDGE: And the curtain and...
BOISE: Same guy who runs the board runs the curtain.
MIDGE: Maybe we could get a different guy to run the curtain.
BOISE: What am I, the WPA? A fucking chicken in every pot?


Zitat:(The Gordon Ford show in on TV)
GORDON FORD: Two years ago, you directed Vertigo, Terrific film. Last year, it was North By Northwest, which completely ruined my love of long walks through cornfields. Mission accomplished. ( laughter ) And now we have Psycho, which I understand is very scary. So, let me ask you, Mr. Hitchcock, because I'm curious: what scares you?
HITCHCOCK: Hard boiled eggs.


Zitat:ABE: Why didn't you come get me?
ASHER: I could see you were busy typing... it looked important. Maybe you were tattling on a sick relative or ratting out your son for stealing a Necco Wafer when he was 12.


Zitat:ABE: I have us all set up with Michael Kessler to deal with the FBI, so feel at ease. He's a great attorney. Best in the business.
ASHER: Sacco and Vanzetti had the best in the business, too. Must have been a great comfort as they sat in their electric chairs listening to their brains melt.


Zitat:JOEL: You being Chinese... Yes, it will be a surprise. But trust me, it will not be their biggest problem.
MEI: No?
JOEL: You not being Jewish, that's gonna wake the neighbors.
MEI: Right. They don't want you with a gentile. And a Chinese girl is like a double gentile. Triple gentile. More. Basically, you're walking in with the Lawrence Welk singers.


Zitat:FRANK: Ah, Shy Baldwin. He sings like an angel but sounds like a douche.
SUSIE: I don't want to talk about it.
FRANK: Well, he's Giancana's anyway, so we can't touch him.


Zitat:MAN: You're a cop.
MIDGE: What? No, I'm not a cop.
(Pointing to her coat)
This is Dior!


Zitat:ABE: Dorothy Parker never forgave you.
ASHER: Oh, Dorothy Parker never knew who I was. ( Abe laughs )
ROSE: Dorothy Parker had a crush on you, Asher. You boasted about it.
ASHER: Well, she did follow me into the men's room at the Algonquin once, but that was before the incident with the hat.


Zitat:ROSE: Asher was a very good-looking young man.
ABE: Sort of a barrel-chested strongman type.
ASHER: I used to lift weights with Johnny Weissmuller. Tarzan himself. Is that meshuggeneh?


Zitat:ASHER: No. No, it had to be '27, because that's when Rosie and I were seeing each other.
MIDGE: I'm sorry. One more time?
ROSE: More ancient history.
ASHER: She showed up for our first date with that Louise Brooks haircut. Remember? With the bangs?
ROSE: Unfortunately.


Zitat:ROSE: Who did Delores marry after you, Asher?
ASHER: John Barrymore.
ROSE: I knew it was someone famous.


Zitat:SUSIE: I wouldn't know what to do with this much space. I mean, there's only one of me, and I'm never home.
FRANK: What? You get another desk, add a settee, throw a Murphy bed in the back room, maybe a plant.


Zitat:SUSIE: I got a shit ton of work to do on it, and I stopped counting the rats after it got into the triple digits, but the elevator fucking works, there is a bathroom, oh, and the view. Did I tell you about the motherfucking view?
(…)
Oh, the view alone says "big cheese."


Zitat:ALFIE: No, I'm just here to... ( guy hits him )
SUSIE: Hey! You're shooting fish in a barrel!


Zitat:MIDGE: Now hold on to your Great Gatsbys, guys, 'cause here comes our salute to the Roaring '20s!


Zitat:ABE: Asher walked into the building. I didn't go inside the building. I stayed outside.
MICHAEL: We don't need to Martha Graham this whole thing, right? With the precise choreography?
ABE: I'm under oath, so I'm being accurate.


Zitat:ABE: I didn't know he was going in to commit an act of arson. You should write that down.
ASHER: Well, why did you think I was going in? To admire the portrait of Warren G. Harding?


Zitat:ROSE: Abe, I told you I went out with Asher.
ABE: You did not.
ROSE: I did! 20 times, at least!
ABE: Rose, I admit that sometimes I don't listen to you, but this time, I was listening to you when you did not tell me that you schtupped my best friend.


Zitat:ABE: Yeah, while you and Rose and her Louise Brooks harlot hair were catting about, Delores made it very clear that she wanted me badly.
ASHER: Delores wanted everybody, Abe! Eugene O'Neill, Aaron Copland, Tarzan, Josephine Baker.


Zitat:ASHER: I need a pen!
ABE: Do not get a pen!
ASHER: Up yours, Abe!


Zitat:JOEL: Working in a strip club just seems like a step back.
MIDGE: Many famous people got their start in strip clubs. Lenny worked at strip clubs.


Zitat:JOEL: Mei.
MEI: Hi.
MIDGE: What's up, Doc?


Zitat:MEI: Well, I'm gonna be in your office, so, uh... ( stammers ) That's all, folks.
MIDGE: What was that about?
JOEL: What? You started the Looney Tunes thing.
Zitieren
#3

Episoden-Titel: Interesting people on Christopher Street

Später merkt man, dass das ein Zitat aus einem Song ist, der vorkommt:
Zitat:(song while Midge walks to Christopher Street)
Here we live, here we love
This is the place for self-expression
Life is mad, life is sweet
Interesting people
Living on Christopher Street

Der Song stammt aus dem Musical "Wonderful Town" von 1953. Die Musik schrieb Leonard Berstein, es war eine Hommage an seine Heimatstadt New York.
PLOT: Sommer 1953 im Stadtteil Greenwich Village. Ein Stadtführer zeigt das Künstler-Viertel den Touristen, unter anderem auch die Schwestern Eileen und Ruth aus Ohio. Sie entscheiden sich zu bleiben und im Folgenden geht es um ihren Erfolg und ihre Beziehungen.
Der Song "Christopher Street" ist das zweite Lied und spielt, während der Stadtführer die Gegend zeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=i4JlCwzIACE

Christopher Street ist eine Straße im New Yorker Greenwich Village und war seit den 1970er Jahre das Zentrum der Schwulenbewegung, nachdem sich dort 1969 queere Menschen in den sogenannten Stonewall Aufständen gegen Polizei Willkür zur Wehr setzte . An dieses Ereignis erinnert der CSD (Christopher Street Day). In den 1950er und 1960er Jahre galt Homosexualität in den USA als Krankheit und homosexuelle Beziehungen waren illegal. Daher auch die Angst, dass Midge eine Polizistin sein könnte.

Ich weiß nicht, ob ich da zu viel hinein interpretiere:
Das Lied wird im Musical von einem Stadtführer gesungen, der Touristen durch die Christopher Street und das Greenwich Village führt. Durch den Zusammenhang mit dem Musical wird nochmal deutlich, dass Midge dort fremd wie eine Touristin ist. Sie muss umständlich herausfinden, wo eine "Lesben-Bar" ist, während Susie dann später sagt, dass das Village ihr Zuhause ist und sie sich dort bestens auskennt.

Die Frage nach Susie's sexueller Orientierung bleibt offen, oder? Sie gibt sich weder als lesbisch zu erkennen noch dementiert sie es. Ist schon komisch, dass sie das so geheim hält, selbst vor Midge. Oder ist es einfach eine unausgesprochene Sache? So ähnlich wie bei Michel in GG, bei dem ja auch nie gesagt wird, dass er schwul ist. Schon komisch, dass Amy das so offen lässt. Warum?
Zitieren
#4

Zitat:MIDGE: If we had a sound check, we'd know if the mic is working.
BOISE: Mic works. The sound guy just wasn't behind the board yet.
MIDGE: And the curtain and...
BOISE: Same guy who runs the board runs the curtain.
MIDGE: Maybe we could get a different guy to run the curtain.
BOISE: What am I, the WPA? A fucking chicken in every pot?

Hm, WPA ist nicht so einfach, weil das ja heute mit Wlan zu tun hat und da kommen dann natürlich Seiten dazu…. Deshalb erstmal das chicken:

Der Ausdruck „a chicken in every pot“ stammt aus dem Wahlkampf der 1920er Jahre, geht aber zurück auf den König Henri IV von Frankreich, der gesagt haben soll:
„I want there to be no peasant in my realm so poor that he will not have a chicken in his pot every Sunday.“
Es steht also dafür, dass man genug Geld hat sich einmal in der Woche ein Huhn leisten zu können, und zwar das gesamte Volk, dass es also Wohlstand in der gesamten Bevölkerung gibt. Der Spruch wurde daher später von den Republikanern im Wahlkampf verwendet. Er wird Herbert Hoover 1928 zugesprochen, aber der hat ihn wohl nie gesagt.

WPA steht für Works Progress Administration, ein Programm für mehr Arbeitsplätze von Roosevelt 1935 während der Weltwirtschaftskrise. Es lief 8 Jahre und hat ca. 8 Millionen Amerikaner in Arbeit gebracht. Es wurden Jobs zum Ausbau der Infrastruktur geschaffen, aber auch für Künstler, Musiker, Schriftsteller. Es hat anscheinend gut funktioniert, denn die Arbeitslosigkeit entwickelte sich in den 8 Jahren von 20% zu 2%.

Boise möchte niemanden einstellen, um den Ablauf zu verbessern, wie Midge vorgeschlagen hat. Er sei nicht dafür zuständig, allen Arbeit zu geben und dafür zu sorgen, dass ‚ein Huhn in jedem Topf ist‘, also jeder genug Geld hat.
Zitieren
#5

Zitat:(The Gordon Ford show in on TV)
GORDON FORD: Two years ago, you directed Vertigo, Terrific film. Last year, it was North By Northwest, which completely ruined my love of long walks through cornfields. Mission accomplished. ( laughter ) And now we have Psycho, which I understand is very scary. So, let me ask you, Mr. Hitchcock, because I'm curious: what scares you?
HITCHCOCK: Hard boiled eggs.

Der Filmregisseur Sir Alfred Joseph Hitchcock (1899-1980) ist Gast in der Talkshow und der Talkmaster spricht über seine letzten Filme:

Vertigo (auf deutsch: Vertigo - Aus dem Reich der Toten) ist von 1958. Wurde schon einmal ausführlich in Maisel erwähnt (Folge 3.4, Joel und Midge sehen die Hauptdarstellerin Kim Novak in Vegas) und Joel hat auch ein Poster davon zu hängen.

North by Northwest (auf deutsch: Der unsichtbare Dritte) ist von 1959. 
PLOT: der Protagonist (Cary Grant) wird mit einem Spion verwechselt und erlebt allerlei Abenteuer. Berühmt ist die Szene, auf die hier auch angespielt wird: er wird mitten in der Einöde von einem Flugzeug gejagt und versucht sich in einem Maisfeld zu verstecken:
https://www.youtube.com/watch?v=sIY7BQkbIT8

Psycho ist von 1960, also zu dem Zeitpunkt brandaktuell. Der Film ist inzwischen ein Kult Klassiker, der zum damaligen Zeitpunkt neue Maßstäbe für Thriller oder Horrorfilme gesetzt hat. Der Höhepunkt ist die Duschszene, in der die weibliche Protagonistin ermordet wird, ohne dass man irgendwas sieht und trotzdem ziemlich schockiert wird: 
https://www.youtube.com/watch?v=0WtDmbr9xyY

Ganz lustig, ich hab alle drei Filme gesehen! Ich liebe Hitchcock, würde gerne mal alle seine Filme gesehen haben! 

Alfred Hitchcock ist Gast der Talkshow und es geht um seine letzten drei Filme.
Zitieren
#6

Zitat:ABE: Why didn't you come get me?
ASHER: I could see you were busy typing... it looked important. Maybe you were tattling on a sick relative or ratting out your son for stealing a Necco Wafer when he was 12.


Necco Wafers sind Süßigkeiten, lustige bunte Scheiben in verschiedenen Geschmacksrichtungen: 
https://newengland.com/today/living/new-...co-wafers/
Sie wurden 1947 erfunden.

Asher vermutet sarkastisch, dass Abe seinen Sohn verpfiffen hat, weil er mal vor 12 Jahren einen Necco Wafer gestohlen hat. Hintergrund: Er fühlt sich ebenso von Abe verraten, weil dieser in einem Artikel beschrieben hat, wie sie beide mal Brandstiftung begangen haben.
Zitieren
#7

Zitat:ABE: I have us all set up with Michael Kessler to deal with the FBI, so feel at ease. He's a great attorney. Best in the business.
ASHER: Sacco and Vanzetti had the best in the business, too. Must have been a great comfort as they sat in their electric chairs listening to their brains melt.

Das erinnert mich spontan erstmal an ein Lied, was ich im Gitarrenunterricht mal gelernt habe mit demselben Titel Smile

Von Wikipedia:
Ferdinando „Nicola“ Sacco (* 22. April 1891 in Torremaggiore, Provinz Foggia, Italien; † 23. August 1927 in Charlestown, Massachusetts) und Bartolomeo Vanzetti (* 11. Juni 1888 in Villafalletto, Provinz Cuneo, Italien; † 23. August 1927 in Charlestown, Massachusetts) waren zwei aus Italien in die USA eingewanderte Arbeiter, die sich der anarchistischen Arbeiterbewegung angeschlossen hatten.
Sie wurden der Beteiligung an einem doppelten Raubmord angeklagt und 1921 in einem umstrittenen Prozess schuldig gesprochen. Nach mehreren abgewiesenen Revisionsanträgen der Rechtsanwaltschaft folgte 1927 nach sieben Jahren Haft das Todesurteil. In der Nacht vom 22. auf den 23. August 1927 wurden Sacco und Vanzetti im Staatsgefängnis von Charlestown auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.
Sowohl der Schuldspruch als auch das letztliche Urteil vom 9. April 1927 hatten weltweite Massendemonstrationen zur Folge. Kritiker warfen der US-amerikanischen Justiz vor, es handele sich um einen politisch motivierten Justizmord auf der Grundlage fragwürdiger Indizien. Entlastende Hinweise seien unzureichend gewürdigt oder sogar unterdrückt worden. Hunderttausende von Menschen beteiligten sich an Petitionen und versuchten damit, einen Aufschub oder die Aussetzung der Urteilsvollstreckung zu erreichen. 

Asher meint also, dass selbst bei dem so bekannten Fall die Anwälte nicht verhindern konnten, dass sie hingerichtet wurden.
Zitieren
#8

Zitat:JOEL: You being Chinese... Yes, it will be a surprise. But trust me, it will not be their biggest problem.
MEI: No?
JOEL: You not being Jewish, that's gonna wake the neighbors.
MEI: Right. They don't want you with a gentile. And a Chinese girl is like a double gentile. Triple gentile. More. Basically, you're walking in with the Lawrence Welk singers.

Gentile hatten wir schon öfter, bedeutet einfach nur "Nicht-Jude".

Zu Lawrence Welk habe ich gefunden: Es gab die Laurence Welk Show, moderiert von Lawrence Welk. Sie lief zuerst nur in Los Angeles (1951-55), dann überall in den USA (1955 - 1971). Es gab Gesangs- und Tanznummern von verschiedenen Künstlern, deshalb weiß ich jetzt nicht, wen genau sie mit den Lawrence Welk singers meint... Es gab wohl auch eine Big Band, die von ihm geleitet wurde, mit verschiedenen Sängern und Sängerinnen (die Liste auf Wikipedia ist lang: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Lawren...performers). Also anscheinend sind keine speziellen Personen gemeint, sondern einfach die Sänger*innen in der Show. Aber warum sind die nun besonders nicht-jüdisch? Im Artikel steht noch, dass Lawrence Welk sehr strenge moralische Prinzipien hatte und deshalb auch schon Leute (vor allem Frauen) gefeuert hat, wenn sie denen nicht entsprochen hatten. Aber das ist ja nun nichts, was besonders nicht-jüdisch ist. Hier ist ein langer Artikel über Lawrence Welk, in dem steht, dass er streng katholisch war und jeden Tag in die Messe ging. Also vielleicht deshalb. Und deshalb auch die strengen Moralvorstellungen.

Mei macht eine Anspielung auf die Lawrence Welk Show und bringt Lawrence Welk als Beispiel für einen Nicht-Juden, da er strenger Katholik war.
Zitieren
#9

Zitat:FRANK: Ah, Shy Baldwin. He sings like an angel but sounds like a douche.
SUSIE: I don't want to talk about it.
FRANK: Well, he's Giancana's anyway, so we can't touch him.

Sam Giancana (1908 - 1975) war ein US-amerikanischer Mafioso und Oberhaupt der Gruppe "Chicago Outfit". Er war mit Frank Sinatra befreundet, aber dass bestimmte Sänger ihm "gehörten", wie hier über Shy Baldwin berichtet wird, habe ich nicht gefunden. Er war wohl auch mit John F Kennedy befreundet und hatte von der CIA 1959 den Auftrag bekommen Fidel Castro zu ermorden. Interessant, wusst nicht, dass die CIA mit der Mafia zusammengearbeitet hat...

Frank meint, dass Shy Baldwin von Sam Giancana und seiner Mafiagruppe beschützt wird und sie ihm deshalb nichts antun können.
Zitieren
#10

Zitat:MAN: You're a cop.
MIDGE: What? No, I'm not a cop.
(Pointing to her coat)
This is Dior!

Dior, eigentlich Christian Dior, ist eine Luxusmarke, benannt nach ihrem Gründer Christian Dior (1905 - 1957). Die Marke wurde 1946 gegründet und hat ihren Sitz in Paris.

Midge meint, dass sie keine Polizistin ist. Ein Beweis dafür sei, dass sie einen Dior Mantel trägt, vermutlich würden sich Polizistinnen den nicht leisten können oder wollen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste